In einem Haus oder der Wohnung ist es wichtig sich vom ersten Betreten an, wohl zu fühlen, man sollte beim ersten Eintritt  in sein neues Zuhause das Gefühl haben, hier will man bleiben.

 

Dabei spielt oftmals auch der Lichteinfall eine wichtige Rolle, dies beinhaltet aber das die Fenster nicht nur schön anzusehen sind, sie müssen auch ihrer Funktion entsprechen.

Das Fenster ist also dafür zuständig Licht in den Raum zu tragen, für gute Lüftung soll es sorgen und es muss auch vollkommen dicht sein. Sei es um Wind und Regen draußen zu halten, was Energie spart oder auch unwillkommenen Besuchern den Weg zu versperren.

Fenster verbinden Wohnräume und die Außenwelt- sollen sie aber gleichzeitig auch trennen.

Um das Mauerwerk zu schützen wird erstmal die Zarge in die Wand eingearbeitet, ist der Blindstock eingelassen kann das Zargenfenster befestigt werden.

 

Zargenfenster werden nicht mehr nur im herkömmlichen Kellerbau verwendet, sondern finden auch immer häufiger Verwendung in Fertigteilwerken. Sie werden mittlerweile aus verschiedensten Materialen hergestellt und in jedem Farbton zu bekommen.   Zargenfenster sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, man bekommt sie als „ganze“ Scheibe, gekachelt oder als Zargendoppelfenster. Beim Zargendoppelfenster ist die Besonderheit das die innere Scheibe nach Innen geöffnet wird und die Äußere nach außen. Zargenfenster haben eine auf ihre Funktion abgestimmte Mechanik, die es ermöglicht das Fenster Winddicht zu verschließen. Es gibt mittlerweile, besonders in von Hochwasser bedrohten Gebieten, besondere Bauvorschriften für Fenster. Gerade für diese Orte ist ein Zargenfenster geeignet, da es sie auch mit besonders gestärkten Zargen und Scheiben gibt.