Der Einkauf von auf biologisch natürliche Art angebauter Waren im Internet wird zunehmend beliebter. Dies liegt mit daran, dass ein Preisvergleich in Onlineshops wesentlich einfacher ist, als bei Einkäufen im örtlichen Bio Shop. Was bei Autovermittlungen oder Elektronikgeschäften seit Langem gang und gäbe ist, hat nun auch auf den Bio-Sektor übergegriffen. Einzelne Anbieter von Bioprodukten bieten Onlineplattformen an, in denen nach bestimmten Produkten gesucht werden kann. Durch eine Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Herstellern und Verkaufsplattformen erhalten Kunden grundsätzlich die preisgünstigsten Ergebnisse. Diese Preisvergleichsportale erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Die in Bioshops angebotenen Waren beschränken sich meist nicht auf einzelne Anbieter, sondern bestehen aus einem Sortiment ausgewählter Hersteller, die seit Jahren Erfahrung mit ökologischem Anbau und der Herstellung von Bioprodukten haben. Dabei spielt die Transparenz für den Kunden eine besondere Rolle. Der Käufer von Bioprodukten soll jederzeit nachvollziehen können, von welchem Hersteller und aus welchem Gebiet das gekaufte Produkt stammt. Auf diese Weise wird Verbrauchern, die besonderen Wert auf die Unterstützung örtlicher Produktionsstätten und landwirtschaftlicher Betriebe legen, die Möglichkeit gegeben, Produkte aus diesem Raum zu erwerben. Gerade Menschen in Ballungsgebieten und Metropolen ist es oftmals nicht möglich, Waren direkt beim Bauern vor Ort zu erwerben. Durch den Einkauf in einem Bioshop kann er so dennoch örtliche Produkte kaufen und zudem sicherstellen, dass die Tiere so natürlich und artgerecht wie möglich gehalten werden. In vielen Bioläden liegen zudem Merkblätter aus, die genau über die Herstellungsbetriebe informieren und Kunden zum Besuch auf dem landwirtschaftlichen Betrieb einladen. Dies ist gerade für Ausflüge mit Kindern geeignet.