Möchte man eine Hypothek aufnehmen, muss man einiges beachten und kann diese nicht einfach beim nächstbesten Anbieter aufnehmen. Damit man den perfekten Anbieter findet, sollte man seine Hypothek berechnen. Dies geht einfach und schnell und kann von jedem gemacht werden, da die Berechnung komplett kostenlos ist. Ein Hypothekenrechner hat einige Besonderheiten, die ein normaler Rechner nicht aufweist. Bei den neuen Hypothekenrechnern sind nur die Angabe der prozentualen anfänglichen Tilgung möglich. Dies bedeutet, die anfängliche Tilgung gibt einen prozentualen Anteil der Darlehenssumme an, diese wird dann berechnet und man kann schauen, wie viel man in einem Jahr zurückzahlen muss. Mit jeder Rate erhöht sich nämlich der Tilgungsanteil und der Zinsanteil sinkt. Das selber zu berechnen, würde zu lange dauern und wäre auch ziemlich kniffelig. Deswegen hilft eine Hypothekendarlehen Berechnung sehr weiter. Ebenfalls kann man auch Sondertilgungen bei der Darlehensberechnung mit einbeziehen. Diese kann man jeweils am Jahresende durchführen. Das Besondere an einem Hypothekenrechner sind die Kombinationen, die möglich sind. Denn man kann immer zwei Größen gleichzeitig berechnen. Dies können die Raten und die verbleibende Restschuld sein. Durch die zahlreichen Kombinationen hat man natürlich auch einen perfekten Überblick. Jedoch hilft ein solcher Rechner nicht nur dabei alles zu berechnen, sondern man findet mit diesen auch einen guten Anbieter, der günstige Konditionen bietet und auch über viele Jahre ein guter Anbieter ist. Ein Hypothekenrechner bietet eine breite Vielfalt an Berechnungsmöglichkeiten und ist somit das perfekte Werkzeug gegen Schulden. Sehr hilfreich ist auch ein grafischer Annuitätenrechner (URL), der alles genau und grafisch darstellt. Somit hat man einen noch besseren Überblick.