Durch die unterschiedlichen Rettungswagen, die in Deutschland vorhanden sind, können Sie diese ebenfalls mit den ausländischen Signalen vergleichen. So stellen Sie fest, dass neben den unterschiedlichen Signalfolgen allerdings auch hier verschiedene Gemeinsamkeiten gefunden werden können. Vergleichen Sie die unterschiedlichen Signale etwas genauer, können Sie feststellen, dass die optischen Signale sich zwischen den Formen und Größen aber auch durch die Farben unterscheiden, die allerdings alle die gleiche Bedeutung haben. So warnen diese Signale optisch vor Gefahren, die allerdings mit den akustischen Whelen Sondersignalanlagen deutlich gemacht werden können. Allerdings sollten Sie beachten, dass neben dem unterschiedlichen Aussehen, alle Rettungsfahrzeuge sowie zivile Einsatzfahrzeuge, wie Kriminalpolizei auch durch die akustischen Signale unterschieden werden können. Durch den Einsatz dieser Whelen Sondersignalanlagen wird deutlich, dass die Einsatzfahrzeuge bevor diese optisch zu sehen sind, durch die Akustik auf sich aufmerksam zu machen, um das Verhalten im Straßenverkehr anzupassen. Betrachten Sie sich die verschiedenen Signale etwas genauer, wird des Weiteren ersichtlich, dass diese neben den unterschiedlichen Lautstärken allerdings auch bei dem Einbau verschiedene Stromkreise verwendet werden sollten, sodass der lautlose Einsatz nachts durchgeführt werden kann. So wird des Weiteren auch hier erkannt, dass neben den unterschiedlichen Bausätzen der Signalanlagen allerdings auch das zu und abschalten der Signalanlagen gegeben werden kann. Da die Whelen Sondersignalanlagen nicht nur für die Rettungsfahrzeuge sondern auch für Forstbetriebe angeboten wird, ist dennoch zu beachten, dass diese akustischen Signale nur von Rettungsfahrzeugen im offenen Straßenverkehr verwendet werden darf.