Haarausfall ist sehr schlimm und meist gar nicht aufzuhalten. Es kann Menschen jedes Geschlechts und Alters befallen und man wird es nur mit vielen Schwierigkeiten los. Natürlich sind die Ursachen für Verlust des Haares sehr verschiedenen und es kann nicht immer nur vererbt werden. Auch Krankheiten, eine falsche Ernährung oder auch falsche Kosmetikprodukte können Haarausfall zur Folge haben. Zuerst sollte man sich mit seinem Arzt beraten und dann sehen, wie man den Haarausfall bekämpft. Bei vielen Ursachen kann man dagegen angehen, ist der Haarausfall jedoch genetisch bedingt, bleibt einen nur der Gang zum Schönheitschirurgen, wenn man wieder volles Haar haben möchte.

 

Haartransplantationen sind eine gute Lösung, wenn man kein Toupet verwenden möchte. Natürlich sind Haartransplantationen sehr viel teuer, aber dafür auch langlebiger. Das Ergebnis einer Haartransplantation stellt sich etwa nach 3-6 Monaten ein und somit muss viel Zeit mitgebracht werden. Bei einer Haartransplantation werden aber nicht auf wundersame Weise neue Haare „gepflanzt“, sondern es werden noch vorhandene Haare umgesetzt. Somit verwendet man meist Haare aus dem Hinterkopf um diese weiter vorne wieder einzusetzen. Die Kosten für eine Haartransplantation sind nicht gerade günstig.

 

Meist muss man pro Haarwurzel zahlen und bei großen, kahlen Stellen kann das sehr ins Geld gehen. Um sich weiter mit dem Thema auseinanderzusetzen ist eine Reportage genau das richtige. Hier werden nicht nur wichtige Fakten aufgezählt und genau aufgezeigt wie eine Transplantation im Bereich Haare funktioniert, sondern bei einer Reportage bekommt man auch einen ersten Einblick in die Erfolge und Möglichkeiten. Somit steht einem Leben mit vollem und schönem Haar nichts im Wege.